FB

 

Ahnenforschung Birgit Hüttebräucker

Stammbaum der Familie Hüttebräucker

Dieser StammbaStammbaumum wurde ca. in den Jahren 1929/30 angefertigt. Die Angaben, die dort enthalten sind, sind zum Teil fehlerhaft. Verschiedene Hüttebräucker- Familienlinien wurden beliebig zusammengestellt und dadurch ensteht ein völlig falsches Bild. Wenn man den Stammbaum betrachtet, geht man davon aus, dass der Ursprung der Familie in Herscheid liegt. Das ist ein großer Fehler.

Die Familie stammt aus Lüdenscheid-Rahmede  und von dort zog der in Lüdenscheid geborene Caspar Heinrich Hüttebräucker nach Herscheid. Ob die Familie ursprünglich aus dem Rahmedetal stammt, lässt sich auf aktuell verfügbare Quellenbasis nicht nachprüfen. Dass die Familie Hüttebräucker frühzeit (früher als in Herscheid) in der Rahmede erwähnt wird, ist eine Tatsache, die sich belegen lässt.

Im besagten Stammbaum wird Johann Hermann, der um 1690 geboren und am 27.01.1734 in Herscheid-Hämmchen gestorben sein soll, als erster Hüttebräucker aufgeführt. An diesem, Datum ist im Herscheider Kirchenbuch tatsächlich ein Johann Hermann eingetragen, der dort gestorben ist aber ohne Familiennamen. Außerdem ist in diesem Eintrag kein Sterbealter angegeben, so dass man das Geburtsjahr nicht errechnen kann. Es gibt keinerlei Hinweise, dass es sich hierbei wirklich um ein Mitglied der Familie Hüttebräucker gehandelt hat. Da zum Hämmchen auch die Familien Schulte und Cordt gelebt haben, wird es sich eher um einen Namensträger dieser Familien gehandelt haben.

Der nächste angegebene Hüttebräucker, nämlich Peter Adam (im Stammbaum nur Adam genannt) lebte in Lüdenscheid-Othlinghausen. Er starb im Jahr 1803 in Herscheid-Hämmchen. Aus einem  Testament von 1797 geht hervor, dass dieser Peter Adam in erster Ehe mit Catharina Gertr. Benninghaus verheiratet war, welche am 12.02.1776 in Lüdenscheid begraben wurde. Mit ihr hatte er 8 Kinder von denen 1797 noch 4 lebten. Am 08.02.1781 heiratet Peter Adam in Herscheid die 30 Jahre jüngere Catharina Gert. Kellermann aus Herscheid-Brenscheid. In dieser Ehe kamen nochmals 3 Kinder zur Welt, die aber im Kindesalter schon verstarben. Wann genau Peter Adam nach Herscheid zog, ist nicht bekannt. Der Zeitraum lässt sich nur eingrenzen zwischen 1776-1781.

Aus Peter Adams erster Ehe stammt der Sohn Caspar Henrich, * um 1755 in Lüdenscheid, + 11.05.1820 in Herscheid-Friedlin. Caspar Heinrich heiratet am 18.07.1777 die aus Herscheid-Elsen stammende Catharina Gertraud Schulte, * 19.09.1756, + 19.03.1823 in Herscheid-Friedlin. Zum Zeitpunkt der Heirat wohnt Caspar Henrich auf dem Gut Hämmchen, dass er von 1782 bis 1799 gemeinsam mit seinem Schwager Henrich Wilhelm Cordt, von der Frau Geheimrätin von Hymmen pachtet. Das Ehepaar Hüttebräucker/Schulte hatte 8 Kinder, deren Nachfahren heute noch zum größten Teil in Herscheid leben.

Der zweite im Stammbaum aufgeführte Sohn des Johann Hermann, soll der im Jahr 1732 geborene Peter Wilhelm sein. Da es in Herscheid erst ab 1733 (Geburten ab 1735) gibt, kann das Geburtsdatum nicht überprüft werden. Vermutlich handelt es sich bei diesem Peter Wilh. um einen am 16.12.1736 geborenen Sohn von Adolph Hüttebräucker aus der Rahmede. Peter Wilhelm bewirtschaftete den Kotten im Born, wahrscheinlich zunächst als Pächter (seit 1776/80) später (urkundlich seit 1804) als Eigner. Er heiratete im November 1765 in Lüdenscheid die Catharina Elisabeth Köster, * um 1735, + 27.03.1800

Im Stammbaum gibt es noch weitere Ungereimtheiten. So fehlt z.B. ein kompletter Herscheider Familienzweig, den ich anhand der Herscheider Kirchenbücher nachweisen konnte. Außerdem stimmen einige Daten und Namen nicht mit den Kirchenbucheinträgen überein. Man sollte daher diesen Stammbaum, so schön wie er auch ist, mit einem gewissen Vorbehalt betrachten.

Home | Familien | Stammbaum | Hüttebr. Rahmede | Ein Haus erzählt | Adressbücher | Fam. Namen | Brüninghausen | Verschiedenes | Namenindex | Bildergalerie | Presseberichte | Links | Impressum |

Birgit Hüttebräucker 2003-2017