FB

 

Ahnenforschung Birgit Hüttebräucker

Verlustliste 1870 für den Kreis Altena

Verlustliste Nr. 19 (19. September 1870): Heinrich Wilhelm Schulte von Hellersen vom 39. Füselier-Regiment, verwundet durch einen Schuss in den Rücken. Nr. 26. Heinrich Escher von Glörfeld, vom 53. Infanterie-Regiment, Streifschuss am Kopf. Wilhelm Grotensohn von Altena, vom Westfälischen Artillerie-Regiment Nr. 7, Schuss durch den linken Unterschenkel.

Verlustliste Nr. 40 (28. September 1870): Unteroff. Herm. Borbet aus Stottel, Amts Altena, vom 3. Ostpreußischen Grenadier-Reg. Nr.1, in der Schlacht bei Metz am 14. August 1870 durch einen Schuss durch die linke Schulter schwer verwundet.

Aus der Verlustliste Nr. 47: Grenadier Wilh. Haarhaus aus Siederhoff Amts Kierspe, vom 4. Garde-Grenadier-Reg. Königin Augusta, in der Schlacht bei St. Privat leicht verwundet, Grenadier Carl Wilh. Winkhaus aus Dahle von demselben Regiment, ebenfalls bei St. Privat leicht verwundet.

Verlustliste Nr. 52.a (4. Oktober): Schlacht bei St. Marie aux Chenes am 8. August 1870:

1. Gefreiter August Hüttebräucker aus Kiesbert schwer verwundet, Schuss in den Hals und in die rechte Hand

2. Schütze Theodor Turck von Quabeck leicht verwundet

Nr. 54 b. Schlacht bei Wörth am 6. August 1870, 6. Thüringisches Inf.-Reg. Nr. 95

.Gefreiter Carl Hechtenberg von Lüdenscheid vermisst.

2.Friedr. Holthaus von Lüdenscheid vermisst

3.Wilhelm Brenscheid von Homert vermisst

4.Gustav Wiel von Holthausen leicht verwundet

5.Carl Schürmann von Valbert leicht verwundet

6.Johann Nüsken aus der Rahmede, Schuss am rechten Zeigefinger, Lazarett Frankfurt

c. Gefecht bei Gravelotte am 18. August 1870: Friedrich Wilhelm Ackermann aus Meinerzhagen vom Niederrheinischen Füselier-Reg. Nr. 39 stark verwundet, unbek.

Nr. 62.d Gefecht bei Mars-la-Tour am 16. August 1870: 3. Westf.-Inf.-Reg. Nr.16

1.Unteroff. Wilhelm Lutz gen. Waffel aus Altena, schwer verwundet.

2.Gefreiter Wilhelm Dittmar aus Nachrodt vermisst

3.Unteroff. Theodor Dickehage aus Neuenrade, Schuss in den Leib, im Lazarett verstorben

4.Gustav Reichel von Lüdenscheid vermisst

5.Friedrich Strickmann von Plettenberg vermisst

Verlustliste Nr. 96 (6. Oktober): 7. Westf. Inf.-Reg. Nr. 56:

1.Sec. Lieut. Schirmer aus Plettenberg den 16. August 1870 bei Mars-la-Tour Schuss in den Hals, tot. (Sohn des Pfarrers Schirmer)

2.Gefreiter Friedr. Wilh. Clever aus Bercken, daselbst Schuss in den Kopf, tot.

3.Musketier Ernst Köster aus Kerspe, daselbst verwundet.

4.Musketier Gustav Rauff aus Bettinghausen, wie vor

Nr. 71. 2.Garde-Regiment zu Fuß: Grenadier Wilh. vom Dreusche aus Altena, den 18. August 1870 bei St. Marie aux Chenes, Schuss durch den linken Arm

Nr. 72 4. Garde-Grenadier-Reg. Königin: Grenadier Fr. Wilhelm Hoyer aus Altena, den 1. Sept. bei Sedan leicht verwundet.

3. Westf. Inf.-Reg. Nr. 16: Musketier Heinr. Netthöfel aus der Nette bei Altena, bei Mars-la-Tour den 16. August 1870 Schuss in den Fuß

Verlustliste Nr. 75: (13. Oktober) Wilhelm Crone von den Nocken vom 2. Garde-Reg. 12. Komp., den 16. August bei St. Privat la Montagne, Schuss in den linken Oberschenkel.

Nr. 76/2 Hess. Inf.-Reg. Nr. 82 Schlacht bei Sedan am 1. Sept. 1870:

1.Fried. Wilh. Bürger von Anschlag, Schuss an der linken Seite des Kopfes.

2.August Maiweg von Altena, tot.

3.Wilhelm Schulte von Reblin, tot.

4.Herm. vom Dahl vom Winckhofe tot.

5.Carl Feige von Altena, tot.

6.Heinr. Cramer von Rennerde, Schuss in den linken Oberschenkel.

7.Tambour Carl Peppler von Altenmühle, verwundet, unbek.

8.August Holthaus von Hausstädte, Streifschuss am Kopf.

9.Carl Tweer, Schuss durch den Oberarm.

10.Frd. Wilh. Köcker von Lüdenscheid, vermisst.

11.Aug. Balz von Sterbecke, vermisst.

12.Carl Schrader von Rönsahl, Schuss durchs Kinn.

13.Heinr. Opderbeck von Altena, Streifschuss am Halse

Nr. 77 Wilhelm Reininghaus von Valbert, vom Husaren-Reg. Nr.14, den 24. August 1870 bei Pont Varin geblieben, Schuss in die Hüfte
 

Verlustliste (24. Oktober): 1. Sept. Schlacht bei Sedan:

1.Unteroff. Gustav Rittinghaus aus Brenscheid vom 1. Nass. Inf.-Reg. Nr.78 tot.

2.Husar Heinr. Wilh. Marl aus Helfenstein vom 2. Hess. Husaren-Reg Nr.14, Schrammschuss an der r. Hand.

3.Gefreiter Theodor Wever aus Nordhellen vom 6. Thür. Inf.-Reg. Nr.95, Schuss in die Schulter.

4.Musketier Heinr. Baeßer aus Hülscheid von demselben Regiment, leicht verwundet, Schuss an das r. bein.

5.Vizefeldwebel Joh. Herm. Schmidt von Elverlingsen vom 11. Feldart.-Reg., Zerschmetterung des Armes durch eine Granate.

6.Füselier Adolph Pleuger aus Lüdenscheid vom ? Füselier-Reg. Verwundung unbekannt.

Verlustliste Nr. 78 (23. November): Carl Ludwig Jung aus Carthausen vom 2. Hess.-Inf.-Reg. Nr. 82 den 1. Sept. c. bei Sedan, Schuss durch die Schulter

Nr. 100. Robert Schütz von Rönsahl vom 1. Hess.-Inf.-Reg. Nr.81, den 7. Oktober bei St. Remi, Schuss in die r. Schulter und r. Unterschenkel.

•Nr. 107 Carl Tweer aus Eilerde (s. Liste Nr. 76)

•Frd. Wilh. Singerhoff vom Berckenbaum

•Wilh. Ackermann von Kierspe (s. Liste Nr. 52 c.)

•Dr. Wilh. Tweer aus Eilerde

Alle vier vom 3. Westf. Inf.-Reg. Nr.16 sind im Gefecht bei Mars-la-Tour am 16. August c. vermisst worden.

Verlustliste 110. (26. November): Gefreiter Eduard Stute aus Bermecke vom Grenadier-Regiment Kaiser Franz am 28. Oktober bei der Erstürmung von Le Bourget, Schuss in die Mitte der l. Wade. 3. Feldlazarett des Garde-Corps.

Gefreiter Wilhelm Knipping aus Lüdenscheid vom 6. Thür. Inf.-Reg. Nr. 95 am 21. Oktober in dem Gefecht von Chartres, Schuss in den r. Oberschenkel, Lazarett zu Chartes.

Quelle: Heimatkalender für den Kreis Lüdenscheid 1970

Home | Mein Hobby | Familien | Stammbaum | Hüttebr. Rahmede | Ein Haus erzählt | Adressbücher | Fam. Namen | Herscheid-Damals | Brüninghausen | Verschiedenes | Namenindex | Bildergalerie | Presseberichte | Links | Impressum |

Birgit Hüttebräucker 2003-2018